Ein Bandee als bester Renovierungshelfer? Eine kleine Geschichte kurz vor Weihnachten!

Es war einmal in einer Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt. Eine junge Frau und ein junger Mann wollten raus aus der Mietwohnung und kauften sich ein kleines Eigenheim. Ein Reihenhaus ist es geworden. Natürlich war dort nicht alles perfekt, aber man wurde sich schnell handelseinig und es blieb noch etwas finanzieller Spielraum zur Realisierung der eigenen Wünsche übrig. Das Badezimmer, das muss unbedingt gemacht werden. Der Flur, der ging ja gar nicht. Die Küche war auch viel zu klein. Also begab sich der junge Mann ins Haus. Es fielen Steine, es floss der Schweiß und hin und wieder kullerten auch mal ein paar Tränen. Denn es klappte nicht alles so wie es von Anfang an geplant war. Der Elektriker kam nicht heute sonder morgen, der Installateur brauchte nich 3 sondern 6 Wochen und auch die fleissigen Renovierungshelfer, die vorher noch geprahlt hatten was sie nicht alles können, hat man nie selten gesehen.

Ein Helferlein war immer da, schützte das iPhone vor Baustaub und war auch für den Transport von Bleistift, Schraubendreher und diverser Schlüssel verantwortlich. So hatte der junge Mann stets alle wichtigen Sachen dabei und konnte sich trotzdem noch frei bewegen. Auf der Leiter, bei der Montage der Deckenpaneele, überzeugte das Bandee, mit der zusätzlichen Tasche, dann komplett. In der Tasche waren die Nägel und so konnte man stets mit einem Griff in die Tasche weiterarbeiten. Das stellte sich dann auch bei der Befestigung der Randleisten (Laminat) als Vorteil herraus, denn oben hatte man sich schon durch einen liegengebliebenden Nagel das Laminat zerkratzt.

Das Bandee wurde somit zum besten Renovierungshelfer, ganz egal bei welcher Tätigkeit, es hat sich nie gedrückt und schlapp gemacht hat es auch nicht. Nur bei dem Feierabend Bier, da wurde es auf einmal ganz bescheiden. Diese kleine Geschichte hat noch kein Happy End, die junge Frau und der junge Mann werden es dieses Jahr wohl auch nicht mehr schaffen einzuziehen, der einzige der daran keine Schuld trägt ist dann wohl das Bandee.

Wir vom Bandee-Blog möchten allen, die sich gerade ein Haus / eine Wohnung gekauft haben nachfolgende Tipps & Tricks mit auf dem Weg geben, diese sorgen für mehr Ruhe auf der Baustelle und sorgen ebenfalls dafür, dass die Bauherren / Umbauherren ruhiger und entspannter in das nächste Jahr kommen:

  • vorher Kataloge wälzen und Produkte aussuchen
  • diese Produkte (Badewanne, Waschbecken, Toilette, Duschtrennwand) dann kaufen
  • anschließend KEINE Kataloge mehr ansehen!
  • Fliesen und Bodenbeläge anhand der Möbelfarben aussuchen (oder andersrum) und kaufen
  • beim Laminat / Parkett und bei den Fliesen auch an den Verschnitt denken!
  • verlasst euch nicht zu sehr auf andere, denn dann ist man oft verlassen
  • was ihr nicht selber könnt erledigen lasst Fremdfirmen für euch machen
  • probieren geht zwar über studieren, doch das kann euch beim Umbau teuer zu stehen kommen
  • lasst euch nicht zu viel reinreden, viele Köche verderben den Brei!
  • lieber keine Hilfe als schlechte Hilfe, auch wenn eure Freunde es gut meinen!
  • denkt dran, ihr macht es für euch, also macht es vernünftig!
  • wer billig kauft, kauft oft zweimal, das gilt auch bei Steckdosen und Schalter
  • die Sicherheit geht vor, schaltet immer den Strom ab bevor ihr was an den Leitungen macht
  • ihr legt neue Leitungen? Fotografiert die offenen Schlitze, so wisst ihr später wo die sind
  • Tapeten abkratzen geht besser mit eingeweichten Tapeten
  • Stromkabel kann mit mit etwas Spüli besser durch die Leerrohre ziehen
  • Schrauben halten besser als Nägel, egal in welchem Anwendungsfall
  • wo gehobelt wird, da fallen Späne! Passt mit den Spänen auf! Ihr könntet das Laminat zerkratzen!
  • Übergangsleisten zwischen Laminat und Fliesen können etwas den Höhenunterschied ausgleichen
  • viel Trinken, das vergisst man auf der Baustelle oft!
  • stellt euch gut mit den Nachbarn, die versorgen euch im “Notfall” mit Strom und Wasser!
  • der Nachbar kann euch ggf. auch (bei einem Reihenhaus) sagen wo welche Leitungen sind!

Beim legen von Fliesen benötigt man diese kleinen Plastikteile. Diese halten den Abstand der Fliesen ein und ermöglichen damit später gerade Fugen, auch diese kann man prima in der Bandee-Tasche unterbringen und muss so nicht in die Hosentasche greifen:

Hier übrigens ein Profitipp: Wenn die Badewanne steht und versiegelt ist: Verklebt die Badewanne komplett mit Klebeband (im oberen Bereich) anschließend legt ihr die Badewanne mit Stoff aus. Diese Stoffbahnen verklebt ihr auch wieder. Anschließend Folie drüber und am besten noch mit Holzbohlen abdecken. Nichts ist beim Badezimmer Umbau ärgerlicher als eine Badewanne mit einer Macke (die man unter Umständen auch noch selber hinein gemacht hat).

Großes Werkzeug kann man sich besser leihen! Das junge Pärchen hat im Zuge der Umbauarbeiten / Abrissarbeiten 3 Tage lang einen großen Boschhammer benötigt. Dieses kann man sich, genauso wie den Industriestaubsauger besser leihen als kaufen, denn so oft braucht man dieses Werkzeug im normalen Tagesablauf nicht. Das gleiche gilt für eine Kappsäge, einen Fliesenschneider oder weiteres Spezialwerkzeug. Einen Akkuschrauber sollte man allerdings besitzen und hier zeichnet sich das Bandee auch als idealer Aufbewahrungsort für die Bits aus. Dank dem Bandee und der zusätzlichen Tasche hat man immer alles an der Frau / am Mann und braucht Abend, nach Feierabend, dann auch nicht lange nach Portemonnaie, Schlüssel und Handy suchen. Ich mach es kurz. Das Bandee ist DIE Tasche für den Handwerker! Euch fallen noch weitere Tipps ein? Dann schreibt diese in die Kommentare! Unter allen Kommentatoren und Tippgeber verlosen wir kurz nach Weihnachten ein Bandee und schenken euch dann quasi nachträglich einen Renovierungshelfer, der niemals meckert! Die beiden Gewinner von der Weihnachtsmarkt – Bandee Verlosung haben wir auch schon ermittelt und werden diese nun zu Weihnachten überraschen!

One comment

  • 12. Dezember 2011 - 14:34 | Permalink

    Juhu gewonnen :) Vielen Dank!

  • Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>